Die Rückkehr der Herrenhandtasche

Ob Retro oder New Style, egal

Wohin mit dem Schlüssel, dem Handy und dem Portemonnaie, wenn „Mann“ unterwegs ist? Seit einiger Zeit sind Sätze wie „Schatz, kannst du das mal für mich einstecken?“ ade. Die Herrenhandtasche ist zurück, Gott sei Dank!

"Komm Detlef, wir schleudern wieder"

Die Dinge, die der moderne Mann so dabeihat, wie Ladegeräte, Moleskin oder Laptop, passen schon lange nicht mehr in die Hosentaschen. Und mal ehrlich, ausgebeulte Hosen- oder Jackentaschen waren auch noch nie besonders schick, oder? Nichts wie Zeit für die Rückkehr der Detlefschleuder! Die 70er und 80er Jahre Herrenhandtasche im rechteckigen Format mit Handschlaufe ist vorzugsweise aus Kunstleder und gelang zu ihrem Namen, weil sie gerne von ihren Trägern an der Schlaufe vor sich hin propellert wurde. Damals noch verspottet, sind Herrenhandtaschen heutzutage kein seltenes Bild mehr auf den Straßen.

Der gesunde Umgang mit Herrenhandtaschen

Umhängetaschen sind lässig und cool, das ist klar. Aber Achtung, viele Taschen sind nicht gerade rückenfreundlich. Die meisten Taschen belasten den Körper einseitig, zum Beispiel, wenn sie nur über eine Schulter getragen werden. Um das Gewicht der Tasche auszugleichen, nehmen die Träger dann oft eine schräge und somit ungesunde Haltung an. Was hilft nun, eine dauerhafte Fehlhaltung zu vermeiden?

Warum eigentlich nicht? Ist doch besser als ausgebeulte Hosentaschen und deutlich stylischer.

Finde deine richtige Tasche

Sortiere aus!

Gerade Taschen mit viel Platz bieten auch viel Spielraum für Unnötiges. Schaue also regelmäßig, am besten natürlich täglich nach, ob du Dinge mit dir herumtragen willst, auf die du verzichten kannst. So sparst du einiges an Gewicht und auch Nerven beim Suchen nach einem bestimmten Teil in den Tiefen der Tasche.

Passende Taschen für jede Gelegenheit

Schaue im Voraus darauf, was am Tag ansteht. Du musst mehr mit dir tragen oder hast einen längeren Fußweg vor dir? Dann wählst du am besten einen Rucksack, der gut am Rücken sitzt und das Gewicht durch die zwei Gurte gleichmäßiger auf die Schultern verteilt. Du musst nur ein paar Sachen bis zur Arbeit transportieren? Für die kurze Strecke reicht auch eine Umhängetasche.

Tasche wechsel dich!

Variiere die Position deiner Tasche. Das heißt: wenn du beispielsweise eine Umhängetasche trägst, wechsle ab und an die Schulter oder verändere die Länge des Gurtes. Tausche auch regelmäßig die Tasche an sich aus. Damit veränderst du nicht nur deine Körperhaltung, sondern kannst deine Tasche gezielt als Mode-Accessoire einsetzen. Werde zum Trendsetter und zeige deinen Style!

Taschen nicht nur für Frauen

Weg mit den Klischees! Egal ob die Detlefschleuder, der klassische Rucksack, eine schlichte Tote Bag in der Hand oder dem stylischen Cross Body Bag quer über dem Körper, Handtaschen sind im Alltag der Herren angekommen. Mit einem Briefcase als elegante Variante der Aktentasche bekommt Mann alles Nötige ins Büro und eine schlichte Clutch unterstützt ihn bei der nächsten Abendveranstaltung. Unter diversen Designs und Styles gibt es Taschen passend zu jeder Gelegenheit.

Weitere Artikel für dich:

Lesezeit 3 Min.

Prokrastination

Lisa prokrastiniert! Typische Aufschieberitis: Sie schiebt wichtige Dinge vor sich her, um stattdessen profane Dinge zu erledigen. Wer kennt das nicht?

Mehr lesen

Lesezeit 3 Min.

Angststoerung

Das Gefühl der Angst ist eine ganz normale Reaktion bei Stress. Angststörungen überschreiten aber das normale Maß. Womit du es zu tun hast, liest du hier.

Mehr lesen

Lesezeit 3 Min.

Selbstliebe

Warum eigentlich Schönheitsidealen hinterherjagen? Eine entspannte Einstellung zum eigenen Körper tut gut und steigert deine Zufriedenheit. Prima, oder?

Mehr lesen