Sprechblase

ca 10 Minuten Lesezeit

Vorsicht – Speckie macht eine Arschbombe

Pommes im Schwimmbad und dann ab auf die Decke mit der Clique. Was gibt es Schöneres, als mit seinen Freunden den Sommer im Freibad oder am See zu verbringen? Was aber, wenn Pommes und Fastfood außerhalb des Schwimmbads dein Leben bestimmen? Du traust dich nicht mehr, ins Schwimmbad zu gehen, weil die Rettungsringe am Körper und nicht am Beckenrand hängen.

Übergewichtige Kinder leiden im Schwimmbad

Gerade Kinder und Jugendliche buchen sich für den Sommer gerne einen Ferienpass, um in den warmen Monaten ins Freibad gehen zu können.

Die Abkühlung im Wasser und das gemeinsame Abhängen gehören zum täglichen Ritual. Umso schlimmer ist es für Kinder, die sich aufgrund ihres Gewichts nicht mehr trauen, die Freunde zu begleiten. Zu groß ist die Scham, das T-Shirt auszuziehen und die überflüssigen Pfunde zu präsentieren.

Kein Kind möchte beim Sprung vom 1-Meter-Brett gerne hören, „Vorsicht, Speckie macht eine Arschbombe.“ Täglich werden neue Ausreden gesucht, um bloß nicht Gefahr zu laufen, im Schwimmbad gehänselt zu werden.

Girls having fun on road trip

Übergewichtige Kinder leiden darunter, im Schwimmbad ihren Körper zu zeigen.

Die Seele leidet durch Übergewicht

Die Folgen können schlimm sein

Die Folgen für Kinder sind enorm, denn auch die Seele trägt am Gewicht. Die Betroffenen isolieren sich immer mehr. Dabei leiden die sozialen Kontakte und Kinder vereinsamen immer mehr. Aktuelle Statistiken zeigen, dass übergewichtige Kinder und extrem adipöse Jugendliche häufiger gemütskrank sind als ihre normalgewichtigen Freunde.

Die wichtigsten seelischen Störungen bei dicken Kindern und extrem adipösen Jugendlichen sind:

  • Depressionen,
  • Angststörungen,
  • Psychosomatische Beschwerden (körperliche Symptome ohne körperliche Ursache),
  • Bulimie,
  • Binge-Eating-Störung (unkontrollierte Essattacken ohne Erbrechen)

 

Girls having fun on road trip
Girls having fun on road trip
Girls having fun on road trip
quote

Dicke Menschen, die ihren Körper so akzeptieren, wie er ist, sind ausgeglichener als schlanke Menschen, die dauernd Opfer bringen, damit er so bleibt wie er ist.

Monika Kühn-Görg, Autorin

Weg mit den Pfunden – wir unterstützen dich

Deshalb ist es wichtig, den überflüssigen Kilos den Kampf anzusagen. Kinder und Jugendliche sollten aktiv werden, auch mit Unterstützung der Eltern und Freunden. Die meisten Therapien kombinieren Verhaltens-, Bewegungs- und Ernährungstherapien.

Wir als fürsorgliche Krankenkasse unterstützen euch beim Abnehmen. Mit beweg.dich@home bieten wir dir erstklassige Fitnesskurse für zu Hause an. Keine lästigen Blicke im Fitnessstudio oder Sportverein – hier kannst du ungestört mit Freude trainieren.

Unser Tipp: Auch wenn es schwer fällt – traut euch ins Schwimmbad. Eure Freunde sind für euch da. Und ganz im Ernst: Wie viele perfekte Körper gibt es im Schwimmbad wirklich?

siegel_focus_2020_kundenberatung

Weitere Überraschend
Fürsorgliche Themen findest du hier:

Immunsystem – Dein Schutzschild
siegel_focus_2020_kundenberatung