ca. Minuten Lesezeit

Vorsorge für Frauen

Die besten Angebote

Nur knapp die Hälfte aller Frauen ab 20 Jahren nimmt Vorsorgeuntersuchungen – z.B. zur Krebsfrüherkennung – wahr. Dabei sind die meisten von ihnen komplett kostenlos. Wir finden, dass das nicht so bleiben darf!!! Darum bieten wir dir Top-Angebote für deine Gesundheit.

 

  • Hautkrebs-Früherkennung
  • Brustkrebsvorsorge – Discovering Hands
  • Familien-Vorsorgemanager
  • Darmspiegelung schon ab 50

Die richtige Vorsorge für jedes Alter

zwischen 18 und 35 Jahren
  • Erhebung der Anamnese, Fragen zu eigenen Vorerkrankungen sowie zu Erkrankungen innerhalb der Familie
    (vor allem Bluthochdruck, Diabetes mellitus, Erkrankungen des Herzens, der Nieren oder Lunge sowie Krebskrankheiten – auch unter besonderer Berücksichtigung einer familiären Vorbelastung z. B. durch Darm- oder Brustkrebs
  • Überprüfung des Impfstatus
  • Körperliche Untersuchung einschließlich einer Messung des Blutdrucks
  • wenn Übergewicht, Bluthochdruck oder familiäre Vorerkrankungen vorliegen, werden auch die Blutfettwerte und der Nüchternblutzucker getestet
  • HPV-Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs vom 18. bis 26. Lebensjahr
  • Beratung der Patientin: Wenn es medizinisch notwendig ist, geben Ärzte auch Empfehlungen, wie Sie der Entstehung von Krankheiten vorbeugen können. Dazu gehören z.B. Kurse zur Bewegung, Ernährung, Stressbewältigung, Informationen zu den Risiken des Rauchens und einem gesundheitsgerechten Umgang mit Alkohol. Sie und die Krankenkasse bekommen diese Empfehlung auch schriftlich von Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin. Die Krankenkassen können so entscheiden, welche der Empfehlungen bezahlt werden.
ab 20 Jahre

Jährliche Genitaluntersuchung für Frauen ab 20 Jahre

  • Die Untersuchung umfasst: gezielte Anamnese mit Fragen nach  Veränderungen und Beschwerden, Inspektion des Muttermundes, Krebsabstrich und zytologische Untersuchung (Pap-Abstrich)
  • Dazu gehört auch die gynäkologische Tastuntersuchung und Befundmitteilung mit anschließender Beratung
  • Dabei macht der Arzt bei Frauen bis 34 Jahren einen Abstrich vom Gebärmutterhals (Pap-Test)
ab 35 Jahre

Wir zahlen regelmäßig alle drei Jahre eine Gesundheitsuntersuchung. Dabei werden folgende Untersuchungen durchgeführt:

    • Erhebung der Anamnese, Fragen zu eigenen Vorerkrankungen sowie zu Erkrankungen innerhalb der Familie
      (vor allem Bluthochdruck, Diabetes mellitus, Erkrankungen des Herzens, der Nieren oder Lunge sowie Krebskrankheiten – auch unter besonderer Berücksichtigung einer familiären Vorbelastung z. B. durch Darm- oder Brustkrebs)
    • Überprüfung des Impfstatus
    • Körperliche Untersuchung einschließlich Messung des Blutdrucks
    • Untersuchung bestimmter Blutwerte (Gesamtcholesterin, LDL- und HDL-Cholesterin, Triglyceride) und des Nüchternblutzuckers
    • Untersuchung des Urins (Harnstreifentest mit Bestimmung von Eiweiß, Glukose, roten und weißen Blutkörperchen sowie Nitrit)
    • Seit Anfang 2020 erhalten Frauen ab 35 Jahren statt des jährlichen Pap-Tests alle 3 Jahre eine Kombination aus Pap-Abstrich und HPV-Test.
ab 50 Jahre
  • Darmspiegelung bei Frauen ab 50 Jahren
    • Persönlicher Brief der gesetzlichen Krankenkasse mit Informationen zur Darmkrebsfrüherkennung ab 1. Juli 2019 – eine solche Einladung erfolgt alle 5 Jahre, das heißt mit Erreichen des Alters von 50, 55, 60 und 65 Jahren.
    • Einmalige ausführliche Beratung in der Arztpraxis über die Darmkrebsfrüherkennung.
    • 50 bis 54 Jahre: jährlicher Test auf verborgenes Blut im Stuhl (iFOBT)
    • ab 55 Jahre: Früherkennungs-Darmspiegelung, die einmal frühestens nach 10 Jahren wiederholt werden kann.
ab 55 Jahre
  • Mammographie-Screening in allen Bundesländern alle zwei Jahre für Frauen im Alter von 50 bis 69 Jahren
  • Darmspiegelung bei Frauen ab 50 Jahren
    • Persönlicher Brief der gesetzlichen Krankenkasse mit Informationen zur Darmkrebsfrüherkennung ab 1. Juli 2019 – eine solche Einladung erfolgt alle 5 Jahre, das heißt mit Erreichen des Alters von 50, 55, 60 und 65 Jahren.
    • Einmalige ausführliche Beratung in der Arztpraxis über die Darmkrebsfrüherkennung.
    • 50 bis 54 Jahre: jährlicher Test auf verborgenes Blut im Stuhl (iFOBT)
    • ab 55 Jahre: Früherkennungs-Darmspiegelung, die einmal frühestens nach 10 Jahren wiederholt werden kann.
    • Solange noch keine Früherkennungs-Darmspiegelung in Anspruch genommen wurde, haben Frauen ab 55 Jahren alle zwei Jahre Anspruch auf einen Stuhlbluttest (alternativ zur Darmspiegelung)
ab 65 Jahre
  • Mammographie-Screening in allen Bundesländern alle zwei Jahre für Frauen im Alter von 50 bis 69 Jahren
  • Darmspiegelung bei Frauen ab 50 Jahren
    • Persönlicher Brief der gesetzlichen Krankenkasse mit Informationen zur Darmkrebsfrüherkennung ab 1. Juli 2019 – eine solche Einladung erfolgt alle 5 Jahre, das heißt mit Erreichen des Alters von 50, 55, 60 und 65 Jahren.
    • Einmalige ausführliche Beratung in der Arztpraxis über die Darmkrebsfrüherkennung.
    • 50 bis 54 Jahre: jährlicher Test auf verborgenes Blut im Stuhl (iFOBT)
    • ab 55 Jahre: Früherkennungs-Darmspiegelung, die einmal frühestens nach 10 Jahren wiederholt werden kann.
    • Solange noch keine Früherkennungs-Darmspiegelung in Anspruch genommen wurde, haben Frauen ab 55 Jahren alle zwei Jahre Anspruch auf einen Stuhlbluttest (alternativ zur Darmspiegelung)
    • Nehmen Frauen eine Früherkennungs-Darmspiegelung erst ab dem Alter von 65 Jahren wahr, besteht Anspruch auf eine Früherkennungs-Darmspiegelung.
  • Die Krebsfrüherkennungsuntersuchungen können von den Frauen auch über das 65. Lebensjahr hinaus in Anspruch genommen werden.


Das Plus für deine Gesundheit:

N
Bonus für deine Vorsorge
N
sportmedizinische Untersuchung
N
Alternative Heilmittel
N
Homöopathie
N
mehr Geld für Impfungen

Beste Vorsorgeangebote für Frauen

Lass dich beraten!

Optimale Vorsorge hilft oftmals, schwere Erkrankungen zu vermeiden. Deshalb ist es wichtig, die Möglichkeiten zu kennen.

Unsere Beratung – dein Vorteil!

Du weißt bereits alles über unsere Vorteile und willst direkt wechseln? Dann klicke hier »

Du bist schon Kunde bei uns? Prima, da freuen wir uns und du kannst hier mit einem kleinen Klick, deinen persönlichen Ansprechpartner finden.