Teenager 12 – 17 Jahre

GettyImages-888432886-2-1024×682

Sicher auf dem Weg zum Erwachsenen

HPV-Infektionen können durch die Impfung vermieden werden, deshalb ist uns diese Leistung wichtig. Hier bekommst du einen kurzen Überblick über alle Empfehlungen der Ständigen Impfkommission (STIKO) und unsere Extras für dich.

Grippeschutz sollte keine Frage des Alters sein.

Impfungen für teenager

N
HPV

HPV-Infektionen können durch die Impfung vermieden werden, deshalb ist uns diese Leistung wichtig. (Bis 25 Jahre)

%

... der 15-jährigen Mädchen haben einen vollen HPV Schutz

N
Grippeschutz

Grippeschutz sollte keine Frage des Alters sein. Deshalb bieten wir die Impfung ohne Altersbeschränkung an.

Empfehlung der Stiko

Hier bekommst du einen kurzen Überblick

Hier bekommst du einen kurzen Überblick über alle Empfehlungen der Ständigen Impfkommission (STIKO).

Diphtherie

Die Ständige Impfkommission (STIKO) empfiehlt eine Auffrischungsimpfung für Teenager gegen Diphtherie:

  • Im Alter von neun bis 17 Jahren.
  • Danach soll die Impfung alle zehn Jahre aufgefrischt werden.

Üblicherweise wird gegen Diphtherie im Jugendalter mit einem 4-fach-Impfstoff geimpft. In dieser Impfdosis wird außer gegen Diphtherie auch gegen Wundstarrkrampf (Tetanus), Pertussis (Keuchhusten), Polio (Kinderlähmung) geimpft.

 

 Quelle: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung
FSME

Der Aufbau des Impfschutzes erfolgt mit drei Impfungen:

  • Erstimpfung
  • ein bis drei Monate später die zweite Impfdosis
  • Eine dritte Impfung erfolgt dann, je nach verwendetem Impfstoff, nach weiteren 5 bis 12 bzw. 9 bis 12 Monaten.

Bei fortbestehendem Ansteckungsrisiko wird eine erste Auffrischimpfung 3 Jahre nach vollständiger Grundimmunisierung empfohlen, die nachfolgenden Auffrischungen sind dann alle 5 Jahre erforderlich.

 

Quelle: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung
Grippe (Influenza)

Die STIKO empfiehlt die Impfung gegen Grippe insbesondere für Personen, die bei einer Grippeerkrankung ein erhöhtes Risiko für schwere Verläufe haben.

Dazu gehören auch Teenager mit

  • chronischen Krankheiten der Atmungsorgane (inkl. Asthma),
  • Herz- oder Kreislauferkrankungen,
  • Leber- oder Nierenkrankheiten,
  • Diabetes oder anderen Stoffwechselkrankheiten,
  • chronischen neurologischen Krankheiten wie Multiple Sklerose,
  • angeborenen oder später erworbenen Störungen des Immunsystems,
  • HIV-Infektion.
Quelle: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung
Hepatitis B

Viele Teenager haben eine Grundimmunisierung im Baby-Alter erhalten. Die STIKO empfiehlt eine Grundimmunisierung für alle Teenager, die als Babys/Kleinkinder nicht gegen Hepatitis B geimpft worden sind:

  •  Im Alter von neun bis 17 Jahren

Für die Grundimmunisierung im Teenageralter sind drei (bis vier) Impfungen nötig (je nach Alter und Impfstoffkombination). Danach muss die Hepatitis-B-Impfung nicht mehr aufgefrischt werden.

 

Quelle: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung
HPV

Eine Infektion mit Humanen Papillomviren (HPV) kann langfristig Krebs verursachen. Die Impfung schützt wirksam vor den gefährlichsten HPV-Typen und kann damit das Risiko für Krebserkrankungen am Gebärmutterhals, aber auch an After, Penis oder in Mund und Rachen senken.

Den besten Schutz bietet die Impfung, wenn der Impfschutz vor dem ersten sexuellen Kontakt aufgebaut ist. Deshalb sollen Kinder (Mädchen und Jungen) im Alter zwischen neun und 14 Jahren gegen HPV geimpft werden.

Der Aufbau des Impfschutzes erfolgt mit zwei Impfungen, in einem Abstand von mindestens fünf Monaten.

 

 Quelle: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung
Keuchhusten (Pertussis)

Die STIKO empfiehlt eine Auffrischungsimpfung für Jugendliche gegen Keuchhusten (Pertussis):

  • Im Alter von neun bis 17 Jahren.

Darüber hinaus, allen Frauen mit Kinderwunsch, sowie engen Kontaktpersonen zu Säuglingen eine Impfung, um eine Gefährdung des Neugeborenen zu verhindern.

 

 Quelle: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung
Masern

Die STIKO empfiehlt die zweimalige Impfung gegen Masern eigentlich bereits für alle Kinder vor dem zweiten Geburtstag.

Einigen Jugendlichen fehlt jedoch noch die zweite Impfung. Verpasste Impfungen sollten so schnell wie möglich nachgeholt werden.

Die Impfung erfolgt als Kombinationsimpfung gemeinsam mit der Impfung gegen Mumps und Röteln (und eventuell Windpocken).

 

Quelle: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung
Mumps

Die STIKO empfiehlt die zweimalige Impfung gegen Mumps eigentlich bereits für alle Kinder vor dem zweiten Geburtstag.

Einigen Jugendlichen fehlt jedoch noch die zweite Impfung. Verpasste Impfungen sollten so schnell wie möglich nachgeholt werden.

Ein vollständiger Mumps-Schutz  ist besonders empfehlenswert für Teenager, die als Praktikanten oder Auszubildende in der Kinderheilkunde, sowie in Gemeinschaftseinrichtungen (z.B. Kindergarten) arbeiten.

 

Quelle: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung
Polio (Kinderlähmung)

Die STIKO empfiehlt eine Auffrischungsimpfung für Jugendliche gegen Kinderlähmung (Polio):

  • im Alter von neun bis 16 Jahren- spätestens bis zum Alter von 17 Jahren.
Quelle: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung
Röteln

Durch eine zweimalige Impfung kann man sich wirksam gegen Röteln schützen. Es wird mit einem Kombinationsimpfstoff gleichzeitig auch gegen Masern und Mumps geimpft. Bis zum zweiten Geburtstag sollten alle Kinder zweimal geimpft sein. Vielen Teenagern fehlt jedoch noch die zweite Impfung.

Die STIKO empfiehlt einen vollständigen Masern-Mumps-Röteln-Schutz vor allem auch allen Teenagern, die als Praktikanten oder Auszubildende in der Kinderheilkunde, der Geburtshilfe und der Schwangerenbetreuung sowie in Gemeinschaftseinrichtungen (z.B. Kindergarten) arbeiten.

 

Quelle: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung
Tetatnus (Wundstarrkrampf)

Die STIKO empfiehlt eine Auffrischungsimpfung für Teenager gegen Wundstarrkrampf (Tetanus):

  • Im Alter von neun bis 17 Jahren.
  • Danach soll die Impfung alle zehn Jahre aufgefrischt werden.

Üblicherweise wird gegen Tetanus im Teenageralter mit einem 4-fach-Impfstoff geimpft. In dieser Impfdosis wird außer gegen Tetanus auch gegen Diphtherie, Pertussis (Keuchhusten), Polio (Kinderlähmung) geimpft.

Quelle: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung
Windpocken (Varizellen)

In der Regel haben Teenager eine Grundimmunisierung im Baby-Alter erhalten. Falls dies nicht erfolgt ist, empfiehlt die STIKO  eine Grundimmunisierung:

  • Im Alter von neun bis 17 Jahren.

Die Grundimmunisierung wird dann in zwei Impfdosen nach Angaben des Herstellers nachgeholt, wenn der oder die Teenager bis dahin noch keine Windpocken hatte.

 

Quelle: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung