Erwachsene 

GettyImages-888432886-2-1024×682

Erwachsene ab 18 Jahren

Hier bekommst du einen kurzen Überblick über alle Empfehlungen der Ständigen Impfkommission (STIKO) und unsere Extras für dich.

Erwachsen, aber bitte mit Impfschutz

Impfungen für Erwachsene

Unsere Extras für dich!

N
Grippeschutz

Wir helfen dir, gesund durch die Grippezeit zu kommen. (Ohne Altersbegrenzung)

N
Herpeszoster ab dem 55. Lebensjahr

Eine Gürtelrose ist nicht harmlos, deswegen bieten wir die Impfung an.

%

... der Riskopatienten sind gegen Grippe geimpft

Empfehlung der STIKO

Hier bekommst du einen kurzen Überblick über alle Empfehlungen der Ständigen Impfkommission (STIKO).

Diphtherie

Die STIKO empfiehlt allen Erwachsenen, die Impfung gegen Tetanus und Diphtherie alle zehn Jahre aufzufrischen. Die nächste Auffrischimpfung gegen Tetanus und Diphtherie (und gegebenenfalls Kinderlähmung) sollte als Kombinationsimpfung, die auch eine Keuchhustenkomponente enthält, gegeben werden.

 

 Quelle: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung
FSME

Die STIKO empfiehlt allen Personen, die sich in FSME-Risikogebieten aufhalten und dort von Zecken gestochen werden könnten, einen Impfschutz gegen FSME als sichersten Schutz vor der Krankheit.

 

Quelle: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung
Grippe (Influenza)

Die STIKO empfiehlt die jährliche Impfung gegen Grippe für alle, die ein erhöhtes Risiko haben, besonders schwer zu erkranken. Hierzu gehören Menschen

  • ab 60 Jahre,
  • chronisch Kranke jeden Alters,
  • Schwangere
  • sowie Bewohner von Alten- und Pflegeheimen.
Quelle: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung
Herpes Zoster (Gürtelrose)

Die STIKO empfiehlt die Impfung gegen Gürtelrose mit einem Totimpfstoff:

  • allen Personen ab 60 Jahren.
  • allen Personen ab 50 Jahren, deren Immunsystem durch Krankheit oder Behandlung geschwächt ist.
  • allen Personen ab 50 Jahren mit Grunderkrankungen wie Diabetes, rheumatoider Arthritis, chronisch entzündliche Darmerkrankungen, COPD (chronisch obstruktive Lungenerkrankung) und Asthma.

 

Quelle: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung
Keuchhusten (Pertussis)

Die STIKO empfiehlt allen Erwachsenen einmalig eine Impfung gegen Pertussis (Keuchhusten). Die nächste Auffrischimpfung gegen Tetanus und Diphtherie (und gegebenenfalls Kinderlähmung) sollte als Kombinationsimpfung, die auch eine Keuchhustenkomponente enthält, gegeben werden.

 

 Quelle: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung
Pneumokokken

Die STIKO empfiehlt ab einem Alter von 60 Jahren allen Erwachsenen eine Impfung gegen Pneumokokken, die je nach Gesundheitszustand ggf. nach sechs Jahren aufgefrischt werden sollte. Die Impfung verringert das Risiko überhaupt zu erkranken oder schwere Komplikationen zu erleiden.

 

Quelle: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung
Polio (Kinderlähmung)

Die STIKO empfiehlt eine routinemäßige Auffrischung nach dem 18. Lebensjahr für Personen, die ein erhöhtes Ansteckungsrisiko haben, wie

  • Personal, das mit möglicherweise Erkrankten oder deren Körperausscheidungen in Kontakt kommt
  • Reisende in Regionen, in denen Polio-Erkrankungen noch auftreten.

Jeder, der Kontakt zu einem Polio-Erkrankten hatte, sollte (unabhängig vom Impfstatus) sofort geimpft werden.

 

Quelle: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung
Masern

Die STIKO empfiehlt generell allen Erwachsenen, die nach 1970 geboren sind und nicht bzw. in der Kindheit nur einmal gegen Masern geimpft wurden, eine einmalige Impfung gegen Masern.

 

Quelle: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung
Röteln

Die STIKO empfiehlt die Masern-Mumps-Röteln-Impfung

  • allen Frauen im gebärfähigen Alter, die noch gar nicht oder nur einmal in der Kindheit gegen Röteln geimpft wurden oder deren Impfstatus unklar ist
  • Personal in der Kinderheilkunde, der Geburtshilfe und der Schwangerenbetreuung (z.B. Hebammen, Ärzte) sowie in Gemeinschaftseinrichtungen sollten bei unklarem oder unvollständigem Impfstatus noch ein Mal geimpft werden.

 

Quelle: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung
Tetanus (Wundstarrkrampf)

Die STIKO empfiehlt allen Erwachsenen, die Impfung gegen Tetanus und Diphtherie alle zehn Jahre aufzufrischen.

Die nächste Auffrischimpfung gegen Tetanus und Diphtherie (und gegebenenfalls Kinderlähmung) sollte als Kombinationsimpfung, die auch eine Keuchhustenkomponente enthält, gegeben werden.

 

Quelle: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung