fbpx

Herzinsuffiziens - Die Symptome

Herzschwäche beginnt meist schleichend

Da das Herz unfähig ist, ausreichend Blut zu pumpen und somit die Organe ausreichend zu versorgen, können verschiedene Symptome auftreten.

Chronische Herzschwäche

Was steckt dahinter?

Bei einer chronischen Herzschwäche lässt die Pumpkraft des Herzens allmählich nach. Deine Organe wie Gehirn, Muskeln und Nieren werden nicht mehr optimal mit Blut und damit Sauerstoff und Nährstoffen – versorgt.

Herzinsuffizienz

Erste Symptome erkennen

1.

Atemnot

2.

Nachlassen der Leistungsfähigkeit

3.

Gewichtszunahme

Unspezifischen Beschwerden

Verminderte Leistungsfähigkeit

Deine Leistungsfähigkeit lässt nach und dein Sport, oder das Treppensteigen werden immer anstrengender. Du bist schneller erschöpft, verspürst eine Atemnot und machst öfter Pausen.

Klassisches Symptom: Atemnot

Wenn du nach einem Sprint zum Bus oder bei einer steilen Bergetappe außer Atem bist, musst du dir keine Sorgen machen. Dein  Körper reagiert hier nur auf den erhöhten Sauerstoffbedarf.

Atemnot beim Treppensteigen nicht verharmlosen

Wenn du bereits bei Spaziergängen oder einfacher Gartenarbeit schnell außer Atem gerätst, kann dies ein Warnsignal einer beginnenden Herzschwäche sein. Wenn dir beim Gang in den 2. Stock die Puste ausgeht, solltest du dies nicht einfach so abtun.

Das kann ein erstes Anzeichen sein, dass dein Herz nicht mehr die volle Leistung erbringt und dies hängt nicht mit deinem Alter oder Trainingsmangel zusammen.

Was Atemnot mit deinem Herzen zu tun hat

Dir ist vielleicht nicht bewusst, dass Atemnot ein Anzeichen einer Herzerkrankung sein kann. Insbesondere bei der Linksherzinsuffiziens pumpt dein Herz nicht mehr genügend Blut in den Körperkreislauf. Dadurch fehlt den Muskeln der notwendige Sauerstoff und du gerätst schneller außer Atem.

Hinzu kommt, dass es durch die fehlende Pumpkraft deines Herzens zu einer Art “Rückstau” kommen kann und sich das Blut in der Lunge staut. Dadurch bedingte Wassereinlagerungen können zu dem sogenannten Lungenödem führen.

Herzinsuffizienz

Weitere Symptome

Müdigkeit und Erschöpfung

Wassereinlagerungen an den Knöcheln und Füßen (Ödeme)

Nächtlicher Harndrang

„Herzklopfen“ schon bei geringer Belastung

Beschleunigter Atem

Husten, Rasselgeräusche beim Atmen

Kalte Finger, Füße und Beine

Schwindelgefühl

Risikofaktoren

So erkennst du sie
Bluthochdruck

Bei Bluthochdruck muss das Herz dauerhaft stärker pumpen. Auf lange Zeit hält es diese Belastung aber nicht aus – die Pumpleistung lässt nach.

Koronare Herzkrankheit und Herzinfarkt

Verstopfen die Blutgefäße, die für die Durchblutung des Herzens verantwortlich sind, bleibt der Herzmuskel unterversorgt – auf Dauer führt das zu Schäden am Gewebe und das Herz kann seine volle Leistungsfähigkeit nicht mehr erreichen.

Herzfehler und Herzklappenfehler

Fließt Blut durch eine zu große Klappenöffnung in die falsche Richtung oder öffnet sich die Klappe nicht ausreichend, sodass nur wenig Blut hindurchströmt, muss das Herz versuchen, dies durch eine gesteigerte Leistung auszugleichen. Eine derartige Überbelastung kann eine Herzinsuffizienz nach sich ziehen.

Diabetes

Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes mellitus führen auch zu Erkrankungen des Herzens und der Blutgefäße. Unter anderem können kleine Blutgefäße verstopfen – und das betrifft auch die Herzkranzgefäße.

Tabak- und Alkoholmissbrauch

Tabak- und Alkoholmissbrauch Alkohol bildet einen Risikofaktor für Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie beispielsweise Herzinfarkt, Herzschwäche und Vorhofflimmern. Besonders von Letzterem sind Menschen, die Alkohol in hohen Maßen genießen, zweifach stärker betroffen. Das Risiko an einer Herzinsuffizienz, also Herzschwäche, zu erkranken ist dabei zwei bis dreimal so hoch. Außerdem schädigt jede Zigarette die Gefäßwände, verschlechtert die Sauerstoffaufnahme und das mit Folgen für das Herz.

Gewichtsprobleme

Das Herz versorgt den Körper mit Sauerstoff. Je größer der Körperumfang ist, desto mehr muss das Herz arbeiten, um alle Regionen ausreichend mit sauerstoffreichem Blut zu versorgen. Der Herzmuskel wird auf Dauer überlastet. Auch Untergewicht birgt Risiken. Es führt unter anderem zu einer Verminderung der Muskelmasse, auch im Herzen. Besonders ausgeprägt ist das bei Magersucht.

Riskofaktor Bluthochdruck

Die Volkskranheit

Dr. Ben Baak erklärt die Volkskrankheit

Herz-Kreislauferkrankungen sind der traurige Spitzenreiter in der Sterbestatistik und es gibt viele Gründe warum sie entstehen. Einer davon ist Bluthochdruck. Dr. Ben Baak erklärt hier im Video die versteckte Gefahr Bluthochdruck und wie du damit umgehst.

Ratgeber Bluthochdruck

Tipp für dich!

Bluthochdruck kann tödlich sein, wenn man Nichts dagegen unternimmt. Mit einfachen und wirkungsvollen Maßnahmen und Therapien kannst du deine Gesundheit vorausschauend wirkungsvoll beeinflussen.

Wir zeigen dir unkompliziert und schnell, wie du deinen Blutdruck senken kannst und klären dich über die wichtigsten Ursachen und Symptome von Bluthochdruck auf.

Weitere Themen

zu Herzinsuffizienz

Lesezeit 6 Min.

Herzinsuffizienz – Notfall

Zuerst beobachte die Symptome bei dir selbst oder anderen und rufe sofort einen Notarzt unter 112. Bei akutem Herzversagen kommt es auf jede Sekunde an.

Mehr lesen

Lesezeit 4 Min.

Herzinsuffizienz – Vorsorge

Auch wer an einer Herzinsuffizienz leidet, sollte sein Leben genießen und aktiv bleiben. Mit der richtigen Bewegung ist dies möglich. Wir zeigen dir wie.

Mehr lesen
Content Footer Herzinsuffizienz

Lesezeit 4 Min.

Herzinsuffizienz

Funktioniert die Pumpe nicht mehr richtig, wird es ernst für dich. Auf welche Warnsignale du achten solltest und wie du dich schützt, erfährst du hier.

Mehr lesen