fbpx
Header Desktop Schlafapnoe Header mobile Frau mit Schlafapnoe

Obstruktive Schlafapnoe

Der Experte klärt auf

Ein unrhythmisches Schnarchen ist ein Symptom für eine obstruktive Schlafapnoe. Dabei kann es zu regelmäßigen Atemaussetzern kommen und dies kann zu einem erhöhten Risiko für Schlaganfall, Herzinfarkt und Bluthochdruck führen.

Prof. Dr. Peter Young klärt auf

Schlafen Interview Professor Peter Young Schlafen Interview Professor Peter Young

Leichtes Schnarchen ist harmlos. Doch wenn Ihr Partner sehr laut schnarcht, unruhig schläft, häufige Atemaussetzer hat und im Schlaf nach Luft schnappt, könnte es sich um eine Schlafapnoe handeln – und die sollte man ernst nehmen.

Regelmäßige Atemaussetzer

Besonders verbreitet ist die obstruktive Schlafapnoe: Dabei kommt es im Schlaf zu einem Verschluss der oberen Luftröhre und damit zu einem kurzen Sauerstoffmangel im Gehirn.

„Bei den Betroffenen entspannen sich während des Schlafs die Muskeln im Rachenraum, der Zungengrund gibt nach und blockiert den Luftstrom“, erklärt Prof. Dr. Peter Young, Neurologe und Schlafmediziner sowie Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin. Die Folge: Die Atmung ist beeinträchtigt und setzt für kurze Zeit aus – der Schlafende schnappt nach Luft.

„Die Betroffenen bemerken von den Atemaussetzern meist nichts“, erklärt Schlafmediziner Prof. Dr. Young, „durch den Sauerstoffmangel ist die Schlafqualität jedoch
stark beeinträchtigt.“

Diagnose im Schlaflabor

Content Schlaf Schlafstötung Content Schlaf Schlafstötung

Ein trockener Mund am Morgen, Tagesschläfrigkeit und verminderte Leistungsfähigkeit können erste Anzeichen für die nächtlichen Atemaussetzer sein. Sicher diagnostizieren lässt sich eine Schlafapnoe nur durch technische Untersuchungsverfahren.

Wenn die Schlafstörung nicht durch ambulante Maßnahmen ermittelt werden kann, kommt das aufwändigste Verfahren zum Einsatz, die nächtliche Untersuchung im Schlaflabor. Dort wird über eine Polysomnografie der Schlaf durch Messgeräte genau dokumentiert und im Anschluss die Daten analysiert.

Der Patient wird dazu mit zahlreichen Messsonden verkabelt: Hirnströme, Atmung, Herztätigkeit, Sauerstoffsättigung und Bewegungen werden während des Schlafs aufgezeichnet. „Die Daten geben Auskunft darüber, wodurch der Schlaf gestört wird. Aus den Ergebnissen lassen sich geeignete Therapiemethoden ableiten“, erklärt Prof. Young.

Therapien bei Schlafapnoe

Content Schlaf Schlafapnoe Content Schlaf Schlafapnoe

Es gibt unterschiedliche Therapieverfahren bei Schlafapnoe, die alle das Ziel haben, die Atemwege während des Schlafs frei zu halten. Als sehr wirksam hat sich die Behandlung mit einer Atemmaske erwiesen.

 

Die Betroffenen legen nachts die Atemmaske an, die an ein Gerät angeschlossen ist, das Raumluft mit leichtem Überdruck in Nase und Mund bläst. „Der Luftstrom pustet den Schlund auf und verhindert so den Kollaps der Luftröhre“, erklärt Prof. Young.

Die Einweisung erfolgt im Schlaflabor. Die meisten Patienten gewöhnen sich nachts schnell an die Maske, die für eine bessere Belüftung und damit für einen erholsameren Schlaf sorgt. Bereits nach wenigen Wochen fühlen sich die Patienten morgens ausgeruhter und frischer.

Stress im Schlaf

Content Schlaf Schlafapnoe Content Schlaf Schlafapnoe

Mediziner sprechen von einer Schlafapnoe, wenn die Atempausen während der Nacht häufiger als zehn Mal pro Stunde auftreten und länger als zehn Sekunden anhalten. „Diese Atempausen versetzen das vegetative Nervensystem regelmäßig in Alarmbereitschaft“, erklärt Prof. Young. Die Folge: Herzfrequenz und Blutdruck steigen an.

„Durch den ständigen Stress im Schlaf kann sich der Körper nicht ausreichend erholen und Tagesmüdigkeit stellt sich ein“, so der Experte für schlafbezogene Atmungsstörungen. Doch was noch schlimmer ist: Unbehandelt kann diese Atmungsstörung nicht nur die Lebensqualität beeinträchtigen, sondern nach einigen Jahren auch ernsthafte Folgeerkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems wie Herzinfarkt und Schlaganfälle nach sich ziehen.

Das sind die besten Hilfsmittel

Content Schlaf verschlafener Mann Content Schlaf verschlafener Mann

In manchen Fällen können individuell angefertigte Biss-Schienen, sogenannte Unterkiefer-Protrusions-Schienen*, hilfreich sein, die nachts getragen werden. In seltenen Fällen kann auch ein Zungenschrittmacher Abhilfe schaffen – ob dies der Fall ist, wird der Facharzt mit dem Patienten besprechen. Zungenschrittmacher sind allerdings keine Kassenleistung.

Bei zehn bis 15 Prozent der Patienten tritt die Schlafapnoe nur in Rückenlage auf. In Seitenlage schlafen kann hier Linderung bringen. Kleine Tricks, wie das Einnähen eines Tennisballs in das Rückenteil des Schlafanzugs, verhindern die Rückenlage. Auch Gewichtsreduktion und Sport wirken sich bei manchen Betroffenen positiv auf die Symptome aus.

Die Ursachen

Content Schlaf Schlafapnoe Content Schlaf Schlafapnoe

Warum manche Menschen unter einer obstruktiven Schlafapnoe leiden, kann unterschiedliche Gründe haben. Erbliche Anlagen, anatomische Besonderheiten im Rachenraum, Alkoholkonsum, aber auch das Alter und Übergewicht können die Krankheit begünstigen.

Besonders häufig sind ältere Männer betroffen: Bei den über 60-jährigen Männern leiden etwa 14 Prozent an einer Schlafapnoe – jedoch nur knapp drei Prozent der Frauen. Weil die Anatomie im Rachenraum bei Frauen anders ist als bei Männern, bleiben sie von der Erkrankung eher verschont.

Nach der Menopause kann sich das jedoch ändern: „Dann kommt es auch bei Frauen häufiger zu Übergewicht, das zu einem verengten Rachenraum führen kann“, so Prof. Young.

Weitere Themen

zum besserer Schlaf

Content Hauptseite Mann und Tochter

Lesezeit 4 Min.

Besserer Schlaf

Besser schlafen, ruhig träumen, von der Arbeit abschalten - mit ein paar wichtigen Tipps und Tricks findest du die Balance. Hier erfährst du wie es geht.

Mehr lesen
Content Schlaf Schlafstörungen

Lesezeit 4 Min.

Schlaf-Killer Job

Beruflicher Stress: Eine der Hauptursachen für unruhige Nächte. Wenn du gar nicht vom Job abschalten kannst, findet dein Kopf keine Ruhe und du auch nicht.

Mehr lesen
Content Schlaf Schläfstörung

Lesezeit 5 Min.

Schlafstörungen

Was tun bei schlaflosen Nächten? Wir haben für dich die besten Tipps für einen gesunden Schlafrhythmus. Der kommt nicht von allein - Du hast es in der Hand.

Mehr lesen